Daran führt kein Weg vorbei

Bild

Auswandern ist angesagt.

Norbert Bartl: Richtig Auswandern und besser leben

Ihr Praxisratgeber zum Thema Auswandern:
Richtig planen
Systematisch vorgehen
Fehler und Enttäuschungen vermeiden
Steuern sparen
Ortsunabhängige Einkommensquellen sichern

Hohe Steuern, sinnlose Vorschriften, Orwell’sche Überwachung und bürokratische Behörden treiben immer mehr Deutsche aus ihrem Land. Waren es im Jahr 2000 noch 150.000, steigerte sich ihre Zahl unter Merkel auf nie da gewesene 260.000, Tendenz steigend. Immer mehr intelligente Menschen flüchten aus Deutschland.
Holen Sie sich jetzt die Kontrolle über Ihr Leben zurück.

Gefällt auch Ihnen der Gedanke, sich nicht länger von Politikern, die Sie mit Ihren Steuergeldern finanzieren, herumkommandieren und ausnehmen zu lassen? Dann sollten Sie unbedingt dieses Buch lesen! Norbert Bartl, einer der profundesten Auswanderungsexperten, gibt wertvolle Ratschläge, wie Sie sich ein neues Leben im Ausland Schritt für Schritt und leicht nachvollziehbar aufbauen können.

Die besten Tipps für ein freies und besseres Leben im Ausland!
Erfahren Sie,
wie Sie Ihre Abreise in 12 Schritten richtig vorbereiten.
warum Sie nur so wenig wie möglich mit ins Ausland nehmen sollten.
wie Sie sich vom deutschen Finanzamt für immer verabschieden.
wie Sie in keinem Land der Welt jemals wieder steuerpflichtig werden.
weshalb Sie sich im Ausland nie einen Job suchen sollten.
wie Sie im Ausland zu guten und preiswerten Immobilien kommen.
was Sie beim Auswandern mit Kindern unbedingt beachten sollten.
wie der optimale Firmensitz im Ausland aussieht.
wie Sie im Ausland problemlos Geld verdienen können.
wie Sie preiswert zu einem Zweitpass kommen.
was Sie unbedingt tun sollten, wenn Sie im neuen Leben angekommen sind.
wie Sie Ihre finanzielle Freiheit im Ausland erlangen.

Wussten Sie außerdem, dass

eine Krankenversicherung fast überall auf der Welt nur einen Bruchteil Ihrer deutschen Versicherung kostet, ohne dass deswegen die Leistungen schlechter sind?

Sie in vielen Ländern mit nur 600 bis 1.000 Euro im Monat gut leben können?

Norbert Bartl erklärt anschaulich und spannend, wie Sie das Auswandern vorbereiten, durchführen und was Sie im neuen Land alles beachten müssen. Er gibt unschätzbare Ratschläge, wie Sie Ihr Einkommen im Ausland verdoppeln, ohne dass Sie dafür mehr arbeiten müssen. Viele hilfreiche Checklisten machen das Buch noch wertvoller!

Exklusiv: Die besten Länder für Ihr Leben in Freiheit!

Bücher- und Lesehochbetrieb. Denn es muß alles sehr gut überlegt sein, um keine Pleite zu erleben. Informationen müssen beschafft werden und alles genau geprüft werden.

Stefan Riße: Die Inflation kommt

Nicht nur schützen, sondern davon profitieren!

Die Corona-Pandemie traf 2020 die Welt mit voller Wucht und führte zu einer unglaublichen Geldvermehrung. Um einer schweren und langen Rezession entgegenzuwirken, schnürten die Staaten noch nie da gewesene Konjunkturpakete gegen die Krise und nahmen Schulden in Billionenhöhe in Kauf: Dieses Allheilmittel zur Krisenbekämpfung wurde schon nach der Finanzkrise 2008 eingesetzt. Lange schien es, als hätte die gigantische Geldvermehrung kaum einen Einfluss auf unsere alltäglichen Preise, daher hält man sie offenbar auch jetzt in vielfachem Volumen für unbedenklich. Haben wir mit unserem Geldsystem das Perpetuum mobile gefunden, um schnell wieder den Weg aus der Krise zu finden?

Nein, meint Stefan Riße, gefragter Börsenexperte und Anlageprofi. Er ist sich sicher: Die Inflation kommt! Argument für Argument erbringt der Autor den stichhaltigen Beweis für diese erschreckende Prognose, auf die sich jeder über kurz oder lang einstellen muss, und gibt dem kleinen und großen Anleger handfeste Tipps, wie das Ersparte gerettet werden kann. Milliarden, ja sogar Billionen wurden ausgegeben, um die Finanzkrise und ihre Folgen abzufedern. Langfristig gibt es nur einen Ausweg, um die Schulden wieder loszuwerden: die schleichende Geldentwertung.

Dies führt zu massiven Vermögensverlusten. Für jeden von uns!

Die kommende Entwicklung in Absurdistan Germanistan wird fatal und erschreckend sein.

Adam Baratta: Die große Geldentwertung

Wie Sie sich auf die große Geldentwertung vorbereiten und sogar davon profitieren können.

Was passiert, wenn die Zentralbanken die Kontrolle über das Geldsystem verlieren? Wir müssen nicht spekulieren – die Große Depression der 1930er-Jahre lehrt uns alles, was wir im Falle eines Finanzkollapses wissen müssen. Das Problem ist, dass nur sehr wenige Menschen verstehen, wie nahe wir wirklich daran sind, diesen Teil der Geschichte zu wiederholen. Alle Warnzeichen sind vorhanden – Spekulationsblasen, explodierende Schulden, soziale Ungleichheit und politische Spannungen, um nur einige zu nennen. Und doch haben wir weggeschaut, auf unsere eigene Gefahr hin – bis jetzt.

Was in normalen Zeiten verrückt erscheint, wird in einer Krise notwendig!

In diesem Buch wirft der Bestsellerautor und führende Goldanlagestratege Adam Baratta einen kritischen Blick auf die große Geldentwertung. Er beleuchtet den Zustand des Geldsystems und der Federal Reserve. Baratta bietet eine erfrischende und fesselnde Perspektive auf ein Thema, das Anleger dringend verstehen müssen. Er erzählt die Geschichte, wie die Federal Reserve zu der geheimnisvollen, ultra-mächtigen Institution wurde, die sie heute ist, und wie ihre Taktiken zu einer Wirtschaft geführt haben, die jetzt vor dem Zusammenbruch steht.

Auch wenn es uns nicht leichtfällt, die Augen vor der drohenden Realität des wirtschaftlichen Zusammenbruchs zu öffnen, wird es sich doch lohnen, den Schmerz zu ertragen. Baratta zeigt die historisch bewährten Strategien auf, mit denen wir uns gegen den kommenden Kollaps, die Rezession und die Depression absichern können.

Jede große Krise bietet auch eine große Chance – nutzen Sie sie jetzt!

Ganz gleich, was wir tun, das System ist in einer existenziellen Krise. Der US-Dollar ist in Schwierigkeiten. Die Fed ist in Schwierigkeiten. Warum also nicht davon profitieren, indem wir unsere Investitionen, unsere Geschäftspraktiken und unsere Gesellschaft bewusst umstellen? Es ist eine alte Weisheit: »Wer aus der Geschichte nicht lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.«

Die große Geldentwertung ist eine Geschichtsstunde, die den Lesern einen Fahrplan dafür bietet, was sie in diesem turbulenten Jahrzehnt zu erwarten haben und wie sie davon profitieren können.
(Alle Bücher beim Kopp-Verlag erhältlich)

 

Oskar auf Tour

Bild

Das ist er mein Traum – Camper.

Da hätte ich schon wieder tausend Ideen. Mein Alter vergesse ich eh immer. Fühle mich jung, fit und leistungsfähig. Manchmal kommt mir der leichte Verdacht, erst als Rentner bin ich so richtig aufgeblüht. Ein-dreifaches LOL 😆  😆  😆
Jedenfalls bin ich auch körperlich noch sehr vital und geistig sowieso. 🙂  Alles Training und Übung und das richtige Wissen gehört dazu. Dann noch mein Matcha- und Grüntee, regelmäßig Knoblauch, genügend Ausgleich und Bewegung usw. Dazu mehr in kommenden Posts / Beiträge hier  und auf Blog 1.

Rette sich, wer kann!

Auf große Fahrt gehen!

Auf dem Weg in die „alternativlose“ Diktatur?

Ein Gastbeitrag von Frank W. Haubold

Was noch vor historisch kurzer Zeit auch angesichts der deutschen Geschichte unmöglich schien, offenbart sich inzwischen tagtäglich deutlicher: Die Bundesrepublik Deutschland ist auf dem besten oder vielmehr schlechtesten Weg in die dritte Diktatur.

Wie ich schon vor der Corona-Krise schrieb, sind die Regierenden und ihre medialen Hilfstruppen fest entschlossen, Macht, Pfründe und Deutungshoheit mit allen Mitteln zu verteidigen. Dies geschieht immer häufiger unter offener Verletzung demokratischer und rechtsstaatlicher Prinzipien und richtet sich inzwischen nicht mehr nur gegen aktive Kritiker, sondern auch gegen die überwiegend eingeschüchtert schweigende Bevölkerungsmehrheit.
https://reitschuster.de/post/rette-sich-wer-kann/
Meine Waldzukunftskugel signalisiert mir üble Zeiten. Zeiten welche sich die meisten Menschen gar nicht vorstellen können.
PS. Zum obigen Bild mit dem Traktor. Es war einmal von mir ein Traum mit so einem Lanz – Schnelltraktor als Zugmaschine und so einen ausgebauten Bau- oder Zirkuswagen eine Deutschland Rundreise durchzuführen. Mehr so auf Seitenstraßen und Feldwegen dahin tuckern. Aber noch nicht einmal dies könnte man heute mit gutem Gewissen durchführen. Mit den vielen Rasern und Bekloppten wäre man seines Lebens nicht mehr sicher.
Da kommt bei mir immer die Sehnsucht nach Schweden auf. Dort ist das Autofahren noch viel entspannter. Das ist nicht so ein blödsinniges Volk wie hier bei uns. Zum Auswandern ist auch noch nicht das letzte Wort gesprochen. Sammle immer noch so viel Informationen wie möglich.

An mir ist ein Eremit verloren gegangen

Bild

Hütten nach meinem Geschmack

Im Grunde brauche ich nicht viel. Eine kleine Küche und ein sehr großer Arbeitsraum Schlafen  unter dem Dach, ein kleiner Baderaum und gut ist es. Schön im Wald auf einer Waldlichtung gelegen und nach Möglichkeit nicht so dicht an menschlichen Behausungen, vor allem sehr weit von einer Stadt entfernt.

Nachtgedanken oder Nachgedacht

Für den Schüler des Tao ist Gelassenheit das menschliche Mitschwingen mit dem natürlichen Lauf der Dinge und der Einklang mit dem geistigen Weg des Tao, das ohne Unterschiede und ohne Bezeichnung ist. Jedes Ding hat ein inneres Wesen, und wer dieses in einem vollkommen ruhigen Gemüt erfaßt, bringt seine eigenen Fähigkeiten unmittelbar mit den Gegenständen und Bewegungen in Beziehung und schwingt mit in ihrem Rhythmus.
Deswegen befasse ich mich intensiv auch mit der Lebensphilosophie und der Stoa.
In diesen irrsinnigen Zeiten ist es doppelt wichtig, um nicht in den kollektiven Wahnsinn zu verfallen, der eine Mehrheit in Absurdistan Germanistan befallen hat.
Die Gelassenheit lebt das Heute und kümmert sich nicht um das Morgen. „Im Heute versucht der Mensch, was immer er tut, mit Gelassenheit zu verrichten“, ist ein buddhistischer Spruch.
Literaturhinweis:
Als Stoa wird eines der wirkungsmächtigsten philosophischen Lehrgebäude in der abendländischen Geschichte bezeichnet. Es wurde von Zenon von Kition um 300 v. Chr. begründet.

Das Adjektiv stoisch bedeutet heute allgemein „gleichmütig“, „unerschütterlich“. Es beschreibt Menschen, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen, stets beherrscht und weitestgehend frei von emotionalen Schwankungen sind. … Die Stoa wiederum war eine der vier großen philosophischen Schulen im alten Griechenland.

Mangoldt, von Ursula Das Glück der Gelassenheit – Lebenserfahrungen Herder Verlag, Freiburg 1979, 2. Aufl. 1980